Frauen in der Feuerwehr

 

Alle Teilnehmerinnen des 3. Landesweiten Forums für Feuerwehrfrauen in Niedersachsen gemeinsam mit dem LFV-Präsidenten Karl-Heinz Banse und dem Landesbranddirektor Jörg Schallhorn.

Alle Teilnehmerinnen des 3. Landesweiten Forums für Feuerwehrfrauen in Niedersachsen gemeinsam mit dem LFV-Präsidenten Karl-Heinz Banse und dem Landesbranddirektor Jörg Schallhorn.

Zur langfristigen Sicherung des Brand- und Katastrophenschutzes benötigen wir (mehr) Frauen in den (Freiwilligen) Feuerwehren!!!

Das Bild der Feuerwehren in Deutschland hat sich in 150 Jahren gewandelt. Dominierte früher der Brandeinsatz, ist das Einsatzspektrum von heute wesentlich facettenreicher geworden.
Im gleichen Umfang sollte auch die Vielfältigkeit der Mitglieder wachsen. Um weiter-hin flächendeckend die „helfenden Hände“ ausstrecken zu können, brauchen wir verstärkt Frauen in den (Freiwilligen) Feuerwehren.

Niedersachsens Feuerwehren sind dafür offen, die Zahl von über 13.500 aktiven Feuerwehrfrauen spricht für sich.

Der LFV – Niedersachsen

  • macht Frauen sichtbar
  • erkennt die Arbeit der Frauen an
  • ist gegen diskriminierende Verhaltensmuster
  • fördert Frauen aktiv statt sie nur zu dulden
  • unterstützt die Vielfältigkeit der Mitglieder
  • setzt sich für die Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Ehrenamt ein
  • fördert Frauen bei der Vorstands und Gremienarbeit
  • Organisiert regelmäßig ein landesweites Forum für Frauen in der Feuerwehr

– News – News – News –

Pressemitteilung zum 3. landesweiten Forum für Feuerwehrfrauen in Niedersachsen:

Über 100 Feuerwehrfrauen informieren sich über Neuerungen in der Feuerwehr

Celle, Niedersachsen. Bereits zum 3. Mal fand in der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (NABK) im Standort Celle das Forum für Frauen in den niedersächsischen Feuerwehren statt.

Am Samstag (24.09.16) und Sonntag (25.09.16) wurde den 103 Feuerwehrfrauen ein interessantes und abwechslungsreiches Programm, mit verschiedenen Work-Shops und Vorführungen geboten.

Die Landesfrauensprecherin Karla Weißfinger und Meike Maren Beinert, aus der Landesgeschäftsstelle des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen (LFV-NDS), begrüßten die aus ganz Niedersachsen angereisten Feuerwehrfrauen und freuten sich, dass dieses Forum wieder so viel Zuspruch erhalten hat.

Neben Einsatzmöglichkeiten und Grenzen einer Wärmebildkamera, wurde den Teilnehmerinnen in Theorie und Praxis die Arbeit mit Feuerwehrdrehleitern, die Erste-Hilfe, die Abarbeitung von Gefahrguteinsätzen,  Möglichkeiten der realistischen Unfalldarstellung, der Feuerwehr-Flugdienst des LFV-NDS, die Notfallseelsorge, sowie das Demokratie-Projekt „Vielfalt ist unsere Stärke – Deine FEUERWEHR!“ des LFV-NDS näher gebracht. Weiter wurde ein Rückengesundheitstraining angeboten.

LFV-Präsident Karl-Heinz Banse ließ es sich nicht nehmen, die Work-Shops am Samstag teilweise mit zu besuchen und sich einen Eindruck über die angebotenen Fort- und Weiterbildungen für die niedersächsischen Feuerwehrfrauen zu verschaffen.

Der Landesbranddirektor Jörg Schallhorn stellte das landesweite und Ministeriums übergreifende Programm „Geschlechtergerechtes Niedersachsen“ vor.

Anschließend standen der LFV-Präsident und der Landesbranddirektor für die Fragen und Anregungen der Teilnehmerinnen zur Verfügung. Die Landesfrauensprecherin Karla Weißfinger war mit dem 3. landesweiten Forum für Feuerwehrfrauen hoch zufrieden und dankte dem Nds. Ministerium für Inneres und Sport, der NABK und allen Work-Shop-Referenten für die Unterstützung bei dieser Veranstaltung.

Text und Fotos: Olaf Rebmann, LFV-NDS

 

Navigation