02.12.2017 – Feuerwehr erinnert an Versprechen

02.12.2017 – Feuerwehr erinnert an Versprechen

Langendamm (LK Nienburg). Zahlreiche Gäste waren am Samstag, den 2. Dez. der Einladung zur Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Langendamm in die Grund- und Realschule gefolgt.

Zum ersten Mal eröffnete Michael Wulff als neuer Ortsbrandmeister die Versammlung. Auch wenn er zu Beginn, nach eigenen Worten sehr nervös sei, so leitete Wulff die Versammlung souverän.

Zu Beginn des Jahresberichtes, den der stellvertretende Ortsbrandmeister Olaf Eickmann vortrug, ging man auf die Mitgliederentwicklung ein. Von den derzeit 208 Mitgliedern sind 59 in der Einsatzabteilung (9 weiblich und 50 männlich) aktiv. Die weiteren Mitglieder verteilen sich auf den passiven und fördernden Bereich. Auch wenn im Bereich der Einsatzabteilung die Mitgliederstärke um zwei Personen gesunken ist, konnte man insgesamt die Mitgliederzahl zum Vorjahr um 22 Personen steigern.

Die 59 Mitglieder in der Einsatzabteilung bildeten sich im Jahr 2017 bei 37 Lehrgängen auf kreis- und Landesebene fort. Sieben Mitglieder nahmen an einem Fahrsicherheitstraining in Barme teil.

Im Einsatzgeschehen verzeichnete die Ortsfeuerwehr Langendamm ein deutliches Plus zum Vorjahr. Zu insgesamt 61 Einsätzen (Vorjahr 36) wurde die Langendammer alarmiert. Dazu zählten 13 Brände, 36 technische Hilfeleistungen und 12 sonstigen Einsätze. Die Steigerung der Einsatzzahlen sind den Stürmen geschuldet.

Neben den zahlreichen Einsätzen fand auch wieder ein reger Dienstbetrieb statt. Neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung, beteiligten sich die Mitglieder der Ortsfeuerwehr auch an kulturellen Veranstaltungen des Ortsteiles. Alle Einsätze und Veranstaltungen zusammengerechnet leistete die Ortsfeuerwehr Langendamm 7395 Stunden Ehrenamtsarbeit für die Bürgerinnen und Bürger.

Das Thema Neubau des Feuerwehrhauses fand in Wulffs Bericht auch einen Platz. „Ich erinnere an das Versprechen des Bürgermeisters Henning Onkes, dass der Baubeginn für das Jahr 2018 geplant ist!“

Am Ende des Berichtes bedankte sich Ortsbrandmeister Michael Wulff bei allen Mitgliedern für deren Engagement. Dank sprach Wulff auch dem Förderverein, dem Ortsrat sowie der Stadt Nienburg/Weser aus.

Den Bericht für den Ehemaligenspielmannszug hielt der Leiter Sascha Habbe. Seinem Bericht war zu entnehmen, dass die 34 Mitglieder des Spielmannszuges acht Übungsabende und 13 Auftritte absolvierten.

Norbert Redlin, der als stellvertretender Stadtbrandmeister die Grüße der Stadtfeuerwehr Nienburg/Weser überbrachte, dankte den Mitgliedern der Ortsfeuerwehr Langendamm für deren Engagement bei der Abarbeitung der Einsätze aber auch für das Einbringen in die Gemeinschaft des Ortteiles. Insgesamt sei die Ortsfeuerwehr Langendamm sehr gut aufgestellt.

Danke sagte auch der Leiter des Fachausschusses Sicherheit und Ordnung Tim Hauschildt. Mit dem gegründeten Arbeitskreis für Nachwuchswerbung und Ehrenamt habe man schon erste Maßnahmen eingeleitet. Zu der aktuellen Thematik Obdachlosenunterkunft unterstrich Hauschildt den Standpunkt der Politik: „Auf das Gelände der Ortsfeuerwehr Nienburg passt keine neue Obdachlosenunterkunft!“

Auch Bianca Röhrig als Leiterin des Fachbereiches Sicherheit und Ordnung der Stadt Nienburg/Weser lobte den Einsatz der Ortsfeuerwehr Langendamm. Der Stadt Nienburg/Weser ist bewusst, dass die Mitglieder ihre Freizeit für das Wohl der Bevölkerung opfern, so Röhrig. „Wir machen mit dem Arbeitskreis bereits gute Fortschritte.“

Die Enttäuschung darüber, dass weder Bürgermeister Henning Onkes noch eine Vertretung bei der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Langendamm anwesend sei, konnte Ortsbürgermeister Wilhelm Schlemermeyer nicht verbergen. „Die Mitglieder der Feuerwehren sparen der Stadt eine Menge Geld und dieses müsse man auch mal wertschätzen“, so Schlemermeyer. Als Bürgermeister des Ortsteiles Langendamm sei er froh eine so gut funktionierende Ortsfeuerwehr zu haben. Am Ende seines Grußwortes dankte Wilhelm Schlemermeyer Jörg und Gabi Scholing für die geleistete Arbeit in der Kinderfeuerwehr, die sie nach 10 Jahren in jüngere Hände abgegeben haben.

In der Ortsfeuerwehr Langendamm gab es auf der Jahreshauptversammlung personelle Veränderungen. Zum neuen Kassenprüfer wurde Michael Hendrich und zum neuen Schriftwart Christoph Frei gewählt. Neue stellvertretende Jugendfeuerwehrwartin ist ab sofort Sara Hartmann. Die Leitung der Kinderfeuerwehr übernehmen Dustin Bachmann und Anja Rabe.

Auch Beförderungen und Ehrungen gehörten traditionell zur Versammlung. Für den Feuerwehrdienst verpflichtet und zur Feuerwehrfrau bzw. Feuerwehrmann befördert wurden Shanice Mason, Anja Rabe, Dennis Thomas und Niklas-Rene Stingl. Weitere Beförderungen lauteten: Jonas Ottens, Florian Szparaga und Dustin Bachmann zum Oberfeuerwehrmann; Mark Andersson zum Hauptfeuerwehrmann; Stephan Schipp zum Löschmeister; Olaf Eickmann zum Brandmeister und Michael Wulff zum Oberbrandmeister.

Für 40-jährige Mitgliedschaft erhielt Gerhard Wulff das Niedersächsische Ehrenzeichen der Feuerwehr. Das Verbandszeichen des Niedersächsischen Feuerwehrverbandes erhielten Gerhard Fleischer (40 Jahre) und Reinhard Kipka (50 Jahre).

Ein besonderer Moment für die gesamte Versammlung war die Ehrung für 70-jährige Mitgliedschaft. Wilhelm Schulze, der wenige Tage zuvor seinen 90. Geburtstag feierte, erhielt hierfür ebenfalls unter tobenden Applaus das Verbandsabzeichen des Niedersächsischen Feuerwehrverbandes.

Text und Foto: Marc HenkelDieses Bild benötigt einen alternativen Text, aber das Feld ist leer. Gib einen alternativen Text ein oder markiere das Bild als dekorativ.

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter
Navigation