03.04.2021 – Schwerer Verkehrsunfall fordert ein Todesopfer in Wirdum

03.04.2021 – Schwerer Verkehrsunfall fordert ein Todesopfer in Wirdum

Wirdum (LK Aurich) – Am sogenannten Karsamstag ereignete sich ein folgenschwerer Verkehrsunfall zwischen zwei beteiligten Fahrzeugen auf der Schoonorther Kreisstraße (K223) Höhe Bunderdeich in Wirdum (LK Aurich). Hierbei ist ein 19 jähriger Audifahrer tödlich verunglückt und ein Ehepaar in einem Opel wurde schwer verletzt. Um 15:33 Uhr wurden die Feuerwehren Upgant-Schott, Wirdum und der in Norden stationierte Rüstwagen des Landkreises Aurich zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert.

Unmittelbar nach dem Unfallgeschehen kümmerten sich Ersthelfer um die verletzten Personen. Nach dem Eintreffen der Rettungswagen, wurde die Patientenversorgung vom Rettungsdienst, sowie einem Notarzt übernommen. Zeitgleich wurde auch der Rettungshubschrauber „Christoph 26“ aus Sande angefordert. Die Feuerwehrkräfte legten parallel, unter anderem hydraulisches Gerät für die technische Rettung, sowie die Sicherstellung des Brandschutzes bereit.  Die beiden Insassen des Opels wurden nicht eingeklemmt und konnten ohne Hilfe der Feuerwehr medizinisch versorgt werden. Die verletzte Frau wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik verbracht und der Opelfahrer mit einem Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus. Für den im Fahrzeug eingeklemmten 19 jährigen kam jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle. Neben den Einsatzkräften des Rettungsdienstes, -hubschraubers und der Feuerwehr, war die Polizei zur Ursachenermittlung, ein Pastor als Notfallseelsorger und die Untere Wasserbehörde vor Ort. Die Kreisstraße 223 war mehrere Stunden voll gesperrt.

Text und Bilder: Carsten Redenius – GPW Brookmerland

Navigation