06.01.2021 – Schwerer Verkehrsunfall B461 im LK Wittmund

06.01.2021 – Schwerer Verkehrsunfall B461 im LK Wittmund

 

LK Wittmund – Am heutigen Mittwoch gegen halb acht, wurde der Kooperativen Regionalleitstelle ein schwerer Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf der Carolinensieler Straße (B461), Höhe Berdumer Oberdeich gemeldet. Entsprechend wurden die Ortsfeuerwehren Ardorf, die Ortsfeuerwehr Carolinensiel, die Ortsfeuerwehr Leerhafe-Hovel und die Ortsfeuerwehr Wittmund alarmiert. Die irrtümlich alarmierten Leerhafer Einsatzkräfte konnten bereits auf Anfahrt ihren Einsatz abbrechen. Den erst eingetroffenen Einsatzkräften hingegen bestätigte sich die Erstmeldung. Aus noch ungeklärter Ursache ist der 30-jährige Fahrer eines Seat in Fahrtrichtung Wittmund nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Durch den massiven Aufprall des PKW an einen Baum ist der PKW auf dem Dach liegend im wasserführenden Graben zum Erliegen gekommen.

Der Fahrer des PKW ist beim Versuch, den Wagen eigenständig zu verlassen unter diesem eingeklemmt worden. Durch die Wucht des Aufpralls ist der gesamte Motorblock ca. 70 Meter vom Seat entfernt aufgefunden worden. Um ein weiteres Verrutschen des PKW zu verhindern, wurde dieser durch die Seilwinde des TLF3000 gesichert. Somit konnte in Abstimmung mit dem Rettungsdienst die Patientenrettung durchgeführt werden. Parallel wurde der Brandschutz sichergestellt und die Einsatzstelle umfangreich ausgeleuchtet. Der 30-jährige, schwerstverletzte Fahrer des Seat wurde im weiteren Verlauf mit dem hinzugezogenen Christoph 26 in ein Krankenhaus geflogen.

Während der Rettungsmaßnahmen kam es zu Verkehrsbehinderungen auf der B461 in beide Richtungen. Für weitere Bergungsmaßnahmen ist die B461 voll gesperrt worden. Die Maßnahmen dauerten bis in den Nachmittag hinein an. Der Einsatz für die rund 40 Einsatzkräfte war hingegen bereits gegen 10 Uhr abgeschlossen.

Text und Bilder: Marcel Rathkamp – Pressesprecher FF Wittmund

Navigation