07.05.2021 – Schwerer Verkehrsunfall auf der B244 bei Rühen

07.05.2021 – Schwerer Verkehrsunfall auf der B244 bei Rühen

Rühen ( LK Gifhorn ) Gegen kurz vor 7 Uhr kollidierten am Freitag auf der Bundesstraße B244 zwischen Rühen (Landkreis Gifhorn, Samtgemeinde Brome) und Grafhorst (Landkreis Helmstedt, Gemeinde Velpke) ein Ford Fiesta und ein Traktor frontal in Höhe einer Brücke über den Mittellandkanal. Dabei wurde der 41-jährige Ford Fahrer aus Barleben (Bördekreis) in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Der 52-jährige Traktorfahrer aus Lüchow, welcher in Richtung Grafhorst unterwegs war, erlitt leichte Verletzungen und einen Schock. Die Rettungsleitstelle Gifhorn alarmierte die Wehren Rühen, Parsau und Brome, sowie zwei RTW (1xHelmstadt, 1xWolfsburg) und ein NEF aus Wolfsburg.

 

An der Einsatzstelle übernahmen die Kräfte aus Parsau und Brome parallel mit zwei schweren Rüstsätzen die Befreiung des eingeklemmten Fahrers aus dem stark deformierten Fahrzeug, während die Wehr aus Rühen den Brandschutz sicherstellte. Ersthelfer, u.a. Rühens Ortsbrandmeister Jens Hohnke, hatten bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte die Verletztenbetreuung und die Sicherung der Unfallstelle übernommen, was Einsatzleiter Heiko Fänger-Duda und Gemeindebrandmeister Frank-Friedrich Mosel ausdrücklich lobten. Durch die großräumige Öffnung des Fahrzeuges durch die Feuerwehr konnte der im Fußraum eingeklemmte Fahrer nach gut 45 Minuten möglichst patientenschonend aus dem komplett zerstörten Fahrzeug befreit werden. Während dieser Zeit wurde er bereits im Wagen vom Rettungsdienst medizinisch versorgt. Danach kam der Mann zur weiteren Behandlung ins Klinikum Wolfsburg. Nach Abschluss der Rettungsmaßnahmen übernahm die Feuerwehr Rühen bis zum Eintreffen des Abschleppdienstes das Säubern der Einsatzstelle und fing auslaufendes Öl aus den verunfallten Fahrzeugen auf.

 

Die Bundesstraße blieb bis ca. 10:20 Uhr voll gesperrt, die Polizei leitete den Verkehr großräumig um. Insgesamt waren mehr als 50 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei vor Ort. Warum die beiden Fahrzeuge auf gerader Strecke miteinander kollidierten ist noch unklar, die Polizei hat noch vor Ort die Unfallermittlung begonnen.

Bilder: Michael Gose, Kreispressestelle

Navigation