08.03.2016 – Schmutzwasserpumpe in FTZ stationiert

08.03.2016 – Schmutzwasserpumpe in FTZ stationiert

Groß Düngen (LK Hildesheim) Im Rahmen des Hochwasserschutz-Programmes hat der Landkreis Hildesheim in der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Groß Düngen eine „Schmutzwasserpumpe“ mit großer Leistung stationiert.

Die Übergabe an die Kreisfeuerwehr erfolgte durch Landrat Reiner Wegner, der dabei an den Hochwassereinsatz 2013 erinnerte. Hier waren leistungsstarke Pumpen aus Bremen zur Unterstützung angefordert worden. Das war auch der Zeitpunkt, wo erstmalig nachgedacht wurde, eine eigene Pumpe zu beschaffen. „Diese Hochleistungspumpe steht allen Städten und Gemeinden zur Verfügung“, so das Signal von Landrat Wegner und dem verantwortlichen Dezernenten Hellfried Basse.

LK HI Schmutzwasserpumpe abgabeseite 20 LFVDie technischen Daten: Pumpenleistung pro Minute 15 Kubikmeter Wasser, somit eine Stundenleistung von 900 000 Liter Wasser. Die selbstansaugende Pumpe wird von einem 96,5 KW (130 PS) starken Perkins Diesel-Motor angetrieben. Auch Feststoffe bis zu bestimmten Größen sind dabei kein Problem. Der LKW-Tandem-Anhänger hat ein Gesamtgewicht von 9 Tonnen und ist mit moderner LED- Lichttechnik ausgestattet. Zur fest verbauten Pumpenanlage gehören 18 Saugschläuche, sechs Saugkörbe und sechs „doppelte B-Abgänge.

Der Anhänger wird von der FTZ an die Einsatzstellen gebracht. Eingebunden ist dabei auch der Schlauchwagen „SW 2000“, der die erforderlichen B-Schläuche transportiert. Feuerwehr-Dezernent Hellfried Basse: „Die Investition dafür betrug rund 102.000 Euro. Die Entscheidung, wo die Pumpe zum Einsatz kommt, wird bei einer Hochwasserlage dann vom Kreisbrandmeister und dem Hochwasserstab des Landkreises Hildesheim getroffen“, so Basse. Kreisbrandmeister Josef Franke: „Ein Schritt in die richtige Richtung denn bei den Hochwassereinsätzen haben unseren „normalen“ Pumpen einfach ihre Grenzen“.

Text und Foto: Michael Sinai

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter
Navigation