13.08.2020 Waldbrandgefahr – Der Feuerwehr-Flugdienst ist wieder im Einsatz

13.08.2020 Waldbrandgefahr – Der Feuerwehr-Flugdienst ist wieder im Einsatz

Foto von Olaf Rebmann: Die beiden Flugzeuge des Typs Cessna 206 des Feuerwehr-Flugdienstes des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen.

 

Hannover / Die lang anhaltende Trockenperiode im August 2020 sorgt nicht nur bei den Feuerwehren vor Ort für ein erhöhtes Einsatzaufkommen, ebenfalls befinden sich die Flugzeuge des Feuerwehr-Flugdienstes (FFD) des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen (LFV-NDS) im Einsatz.

Die Teams der FFD-Stützpunkte aus Hildesheim und Lüneburg befanden sich in den vergangenen Tagen über viele Stunden in der Luft, um die großflächigen Gebiete Niedersachsens zu kontrollieren. Hierbei konnten Entstehungsbrände frühzeitig erkannt, an die zuständigen Feuerwehr-Einsatzleitstellen gemeldet und die Einsatzkräfte zum Einsatzort geführt werden. 

Der Feuerwehr-Flugdienst des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen wird auch weiterhin bei den erhöhten Waldbrand- und Graslandfeuergefahren einsatzbereit sein und auf Anforderung der Feuerwehren vor Ort und des Amtes für Brandschutz in Lüneburg innerhalb kürzester Zeit von ihren Stützpunkten losfliegen zu können.

Der Referent des FFD, Thomas Friedhoff, dankt allen Einsatzkräften der Luftstützpunkte für ihre ehrenamtliche wertvolle Arbeit, als auch der Forst und dem Leiter des Amtes für Brandschutz in Lüneburg für die fachlich wertvolle Zusammenarbeit.

Weitere Infos zur Waldbrandgefahr auch im externen Link / NDR:

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Waldbrandgefahr-in-Niedersachsen-bleibt-hoch,waldbrandgefahr240.html

Der NDR mit dem FFD unterwegs: 

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hallo_niedersachsen/Hallo-Niedersachsen,sendung1057506.html

 

(c) Foto – Olaf Rebmann, Text – LGeschSt LFV-NDS

Navigation