13.07.2017 – Feuer in der Isoldestraße, Dach muss geöffnet werden

13.07.2017 – Feuer in der Isoldestraße, Dach muss geöffnet werden

Braunschweig. In der Isoldestraße kam es gegen 18 Uhr zu einem Feuer mit starker Rauchentwicklung in einem größeren Garagenkomplex. Aus bislang unbekannten Gründen begann es im 057Lagerbereich zu brennen. Rauch drang über die Dachkonstruktion in angrenzende Gebäudeteile ein, darunter eine Wohnung. Während der Lageerkundung stellte sich heraus, dass sich in der Wohnung keine Personen mehr aufhielten, so dass sich die Einsatzkräfte auf die Brandbekämpfung in der Lagerhalle konzentrieren konnten. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, da in der Lagerhalle durch die starke Hitzeentwicklung Kabelkanäle von der etwa 6 m hohen Decke fielen und der Angriffstrupp wegen der starken Rauchentwicklung anfangs unter Nullsicht arbeitete.

Da es sich um einen über mehrere Jahrzehnte gewachsenen Gebäudekomplex handelte, musste für die Nachlöscharbeiten die Dachhaut an mehreren Stellen aufwendig geöffnet werden. Ein letztes Glutnest konnte unter dem Dach zwischen einer alten Fachwerkwand und einer später vorgemauerten Wand gelöscht werden. Insgesamt befanden sich ein Löschzug mit 16 Einsatzkräften vor Ort. Der Einsatz dauerte bis 20:08 Uhr.

Einsatzleiter: Björn Voges, BOI

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter
Navigation