13.10.2019 – Fundament für die Feuerwehrkarriere gelegt

13.10.2019 – Fundament für die Feuerwehrkarriere gelegt

Nienburg (LK Nienburg/Weser). Im Frühjahr sowie im Herbst bietet die Kreisfeuerwehr Nienburg/Weser einen Wochenlehrgang an, der als Grundstein für die Feuerwehrkarriere notwendig ist – den Truppmann-1-Lehrgang.

Der Truppmann-1-Lehrgang ist eine 70-stündige Ausbildung, die jede Feuerwehrfrau und jeder Feuerwehrmann absolvieren muss. In diesem Lehrgang bekommen die Teilnehmer, egal ob aus der Jugendfeuerwehr oder sogenannte Quereinsteiger, grundlegende Dinge beigebracht, die man im täglichen Feuerwehralltag benötigt. Neben den theoretischen Themen wie Rechtsgrundlagen und den organisatorischen Aufbau einer Feuerwehr, gehörten auch viele praktische Ausbildungsstunden zum Lehrgang. Letzteres hatte den 34 Lehrgangsteilnehmern viel abverlangt, da das Wetter nicht so mitspielte und oftmals der Ausbildungstag komplett durchnässt endete.

Es haben alle super mitgemacht!“ sagte Fachbereichsleiter Truppmann-Ausbildung Marcel Biermann am Samstag beim Lehrgangsabschluss. Auch wenn manch einer etwas Angst vor den Prüfungen hatte, so konnte Marcel Biermann in Anwesenheit von Gemeinde- und Ortsbrandmeistern die frohe Kunde überbringen, dass alle Teilnehmer den Lehrgang bestanden haben. „Ohne die Ausbilder und die Ortsfeuerwehren Drakenburg, Wietzen, Eitzendorf und Nienburg, die ein oder mehrere Fahrzeuge für die Ausbildung zur Verfügung gestellt haben, wäre der Lehrgang nicht gelaufen!“ betonte der Fachbereichsleiter.

Ich danke Euch als Teilnehmer aber auch den Ausbildern, die ihre Freizeit zum Wohle der Bürger hier eingebracht haben!“ sagte Ralf Tiedemann, der die Glückwünsche und Grüße der Kreisfeuerwehr Nienburg/Weser übermittelte. Den Dank an die Ausbilder Marcel Biermann (Werkfeuerwehr Ardagh Group). Thomas Cornelsen, Benjamin Koschmieder und Christoph Meyer (Nienburg), Torsten Wiese (Dolldorf-Blenhorst), Karsten Laubach und Olaf Mielke (Drakenburg) und Klas Föge (Balge-Holzbalge-Sebbenhausen) quittierten die frisch ausgebildeten Feuerwehrmitglieder mit einem tobenden Applaus.

Die 34 Teilnehmer, davon drei Frauen, kommen aus der Grafschaft Hoya, Gemeinde Heemsen, Gemeinde Liebenau, Gemeinde Marklohe, Gemeinde Steimbke, Gemeinde Uchte, Stadt Nienburg/Weser, Stadt Rehburg-Loccum sowie von den Werkfeuerwehren Ardagh Group, Smurfit Kappa und Oxxynova GmbH.

Bild und Bericht: KFV Nienburg, Henkel

Navigation