15.01.2021 – Brand in einer Notunterkunft in Ehra-Lessien

15.01.2021 – Brand in einer Notunterkunft in Ehra-Lessien

Ehra-Lessin ( LK Gifhorn ) Bei der ersten Erkundung durch den Einsatzleiter Dirk Lindenblatt (Ortsbrandmeister Ehra-Lessien) wurden geborstene Scheiben und eine Verrauchung eines Gebäudeteils festgestellt. Ein Offenes Feuer war nicht sichtbar. Laut Informationen sollten sich drei Personen im Gebäude befinden. Zwei  Personen wurden vor dem Gebäude angetroffen, eine galt als vermisst.

Die Personen befanden sich aufgrund von Corona Verdacht in diesem separierten Gebäude. Die Tests standen noch aus. Die Feuerwehr war mit 112 Einsatzkräften vor Ort, davon 38 Atemschutzgeräteträger. Vor Ort waren Ortsfeuerwehren Ehra-Lessien, Bergfeld, Hoitlingen, Tiddische, Brome, Altendorf, Zicherie, Grußendorf und Stüde. Aus Rettungsdienstlicher Seite waren fünf Rettungswagen (1x Rettungswagen der Schnell-Einsatz-Gruppe), ein Notarzteinsatzfahrzeug, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst und ein kommissarischer Leitender Notarzt vor Ort.

Die Brandbekämpfung wurde von zwei Seiten des Gebäudes jeweils mit Trupps unter Atemschutz eingeleitet. Die gesuchte Person wurde nicht gefunden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Text: Kreispressestelle der Feuerwehr LK Gifhorn, Hannes Keihe
Bildnachweis: Kreispressestelle Feuerwehr LK Gifhorn, Hannes Keihe

Navigation