16.07.2020 – Reinhard Ludewig mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet

16.07.2020 – Reinhard Ludewig mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet

Groß Düngen (Landkreis Hildesheim). Mit der Ehrennadel in Silber des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen wurde Reinhard Ludewig, Mitarbeiter in der Feuerwehrtechnischen Zentrale Groß Düngen (FTZ) des Landkreises Hildesheim, durch die Kreisfeuerwehr und das Kreiskommando symbolisch in den Ruhestand „verabschiedet“.

Kreisbrandmeister Josef Franke erinnerte an die 39-jährige Tätigkeit von Reinhard Ludewig in der FTZ, aber auch über sein Engagement als aktives Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr. Reinhard Ludewig war unter anderem viele Jahre Ortsbrandmeister in der Ortsfeuerwehr Söhre.
Franke: „Du hast in dieser Zeit den Wandel in der Feuerwehr aus Sicht der Technik und aus Sicht der örtlichen Gegebenheiten miterlebt und durchlebt. Viele Fahrzeuge der Feuerwehren aus dem Landkreis sind in der FTZ-Werkstatt durch deine Hände gegangen, denn du warst hier auch der Spezialist für die Karosserie-Reparaturen“. Das Ergebnis war oft, dass die Fahrzeuge die erforderliche TÜV-Abnahme bestanden haben.

Nach der Zusammenlegung der Landkreise Hildesheim und Alfeld war Reinhard Ludewig Ausbilder im Bereich Atemschutz. Für die Aus- und Weiterbildungslehrgänge, die in der FTZ für die Feuerwehren im Landkreis durchgeführt wurden, spezialisierte sich Ludewig unter anderem in den Bereichen Atemschutzübungsstrecke, technische Hilfeleistung/Ölabwehr, Gefahrgut sowie in Führungslehrgängen der Freiwilligen Feuerwehren.

Einige Tageslehrgänge im Bereich der Grundausbildung leitete er auf dem Gelände von Firmen im Landkreis. Josef Franke bescheinigte dem künftigen Ruheständler eine hohe fachliche Kompetenz und Kollegialität, die zur Findung einer Lösung oft so ausgedrückt wurde: „Frag doch mal Reinhard“.
In sehr persönlichen Worten stellte Josef Franke die Zuverlässigkeit von Reinhard Ludewig heraus. In diesem Zusammenhang erinnerte der Kreisbrandmeister an Ausbildungen, Lehrgänge, Einsatz- und Arbeitsdienste und als Ansprechpartner bei Sitzungen des Kreiskommandos und der Stadt- und Gemeindebrandmeister. Unzählige Ehrungen wurden ausgesprochen, darunter auch die Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuze in Silber und Gold.

Der Kreisbrandmeister und Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Hildesheim dankte für die Zusammenarbeit, auch im Namen der Brandabschnittsleiter und der Vorstandsmitglieder des Kreisfeuerwehrverbandes. Auch Amtsleiter Torsten Köhler, als Vertreter des Landkreises Hildesheim, nahm an dieser „Verabschiedung“ teil.

Die Ehrungsveranstaltung im Außenbereich der FTZ war mit Blick auf die Regeln zur Corona-Pandemie vom Innenministerium genehmigt.

Text und Bild: KFV Hildesheim, Sinai

Navigation