16.07.2017 – Schwerer Verkehrsunfall mit sechs verletzten Personen

16.07.2017 – Schwerer Verkehrsunfall mit sechs verletzten Personen

Braunschweig_1

Braunschweig. Am Sonntag erhielt die Integrierte Regionalleitstelle BS/PE/WF um 9:50 Uhr von einer Autofahrerin einen Notruf, in dem ein schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B4 zwischen Kanalbrücke und Meinholz gemeldet wurde. Es wurde der Rüstzug der Hauptwache, die Ortsfeuerwehr Wenden sowie mehrere Rettungswagen aus Braunschweig, Gifhorn und Vechelde sowie der Rettungshubschrauber Christoph 30 aus Wolfenbüttel alarmiert. Im weiteren Verlauf wurde noch ein Notarzt aus Wendhausen hinzugezogen, da die Braunschweiger Notarzteinsatzfahrzeuge an anderen Einsatzstellen mit lebensbedrohlich erkrankten Personen gebunden waren.

An der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass alle PKW-Insassen bereits selbständig oder mit Unterstützung von Ersthelfern aus ihren Fahrzeugen gelangt waren. Es waren insgesamt sechs Personen mit unterschiedlich schweren Verletzungen aus vier betroffenen PKW beteiligt. Nach der Sichtung der Verletzten durch den Notarzt des Rettungshubschraubers konnten die Patienten nach und nach in Krankenhäuser in Braunschweig, Gifhorn und Wolfsburg transportiert werden. Eine Patientin musste arztbegleitet transportiert werden.

Die Feuerwehreinheiten brachten nach der Unterstützung der Rettungsdiensteinheiten und der Sicherstellung des Brandschutzes noch Bindemittel auf die ausgelaufenen Kraft- und Schmierstoffe aus und beendeten den Einsatz um 11:20 Uhr. Die Polizei hat mit den Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen

 

Einsatszleiter: Brandamtsrat Christoph Schwanke

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter0
Navigation