20.05.2017 – Samtgemeindefeuerwehrtag in Dransfeld

20.05.2017 – Samtgemeindefeuerwehrtag in Dransfeld

Dransfeld ( LK Göttingen ) Der diesjährige Samtgemeindefeuerwehrtag in Verbindung mit den Samtgemeinde-leistungswettbewerben fand am 20. und 21. Mai in Dransfeld aus Anlass des 135-jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Dransfeld statt. Am Samstag nahmen alle 11 Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde an den Wettbewerben teil. Die unter Berücksichtigung landesweiter Einsatz- und Ausbildungsvorschriften durchgeführten Wettbewerbe dienen zur Intensivierung der Ausbildung und sind wichtiger Bestandteil der laufenden Ausbildung.

Jede der 13 Gruppen hatte eine Brandbekämpfung und Leitereinsatz innerhalb der vorgeschriebenen Zeit von zehn Minuten durchzuführen, weiterhin neben Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Können, zählte auch Kondition, da den in voller Einsatzkleidung angetretenen Feuerwehrfrauen- und Männern einiges abverlangt wurde. Zudem mussten feuerwehrtechnische Fragen beantwortet werden, Koordinaten aus den Einsatzkarten bestimmt werden und Knoten angelegt werden. Samtgemeindebrandmeister Karsten Beuermann begrüßte bei der Abschluss-veranstaltung den Samtgemeindebürgermeister Mathias Eilers, die Sachbearbeiterin Feuerwehr der Samtgemeinde Dransfeld Stefanie Freitag, den Brandschutzabschnittsleiter West Achim Spangenberg, den Bürgermeister der Stadt Dransfeld Carsten Rehbein sowie die anwesenden Ratsmitglieder der Samtgemeinde Dransfeld.

Der Ortsfeuerwehr Dransfeld dankte er für die Ausrichtung des Gemeindefeuerwehr-tages, weiterhin den Wertungsrichtern des Fleckens Adelebsen unter Leitung von Stefan Kasusch für die fairen Bewertungen, sowie Holger Kamm, Thomas Wurm und Matthias Freter für die Durchführung und Auswertung. Bevor die Siegerehrung durchgeführt wurde, wurden Ehrungen und Beförderungen ausgesprochen:

Das niedersächsische Ehrenzeichen für langjährige Verdienste im Feuerlöschwesen erhielten:

– für 25 Jahre:
Martin Hoffmann, Tobias Korf (beide Bühren),
Thomas Muth (Dransfeld),
Björn Schäfer (Ellershausen),
Karsten Beuermann, Christian Dettmer, Torsten Doleys, Robert Herbst, Jens Michel, Andreas Scheibe, Jörn Stichtenoth (alle Scheden)

– für 40 Jahre:
Dirk Kleinhans, Ulf Köhler (beide Imbsen),
Matthias Kesselhut (Meensen)

Befördert wurden:

Nico Kailkowsky (Dankelshausen) zum Löschmeister,
Björn Korf (Dankelshausen) und Patrick Rybarczyk (Barlissen) zu Oberlöschmeistern, Maik Konradt (Jühnde) zum Ersten Hauptlöschmeister,
Sebastian Luda (Barlissen) zum Brandmeister.

Die Platzierungen und Punktzahl:

  1. Dransfeld 1   410,27
  2. Dankelshausen    401,74
  3. Bühren     393,47
  4. Bördel/ Ossenfeld/ Varmissen    384,88
  5. Dransfeld 2     368,60
  6. Löwenhagen   355,54
  7. Ellershausen   354,44
  8. Varlosen    334,72
  9. Barlissen   323,09
  10. Scheden    291,35
  11. Imbsen      291,12
  12. Meensen   269,34
  13. Jühnde  196,02

Die Plätze 1. bis 4. haben sich für die Kreiswettbewerbe in Beienrode am 06.08.2017 qualifiziert.

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter
Navigation