29.12.2019 – Kellerbrand in Fallersleben

29.12.2019 – Kellerbrand in Fallersleben

Fallersleben ( Stadt Wolfsburg ) Zwei Löschzüge bei Feuer in der Otto-Heinrichs-Straße im Einsatz Zu einem Kellerbrand in der Fallersleber Otto-Heinrichs-Straße wurde die Ortsfeuerwehr
Fallersleben am Sonntag morgen um 09.45 Uhr alarmiert. Da die Löschversuche des Eigentümers keinerlei Wirkung zeigten, hatte dieser umgehend die Feuerwehr alarmiert.
Bei Eintreffen der ersten Fallersleber Einsatzkräfte drang dichter Rauch aus dem Keller und dem Erdgeschoss des Einfamilienhauses. Ein direkt angrenzendes Haus war ebenfalls gefährdet. Personen befanden sich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr im Gebäude, da alle Bewohner das Haus bereits verlassen hatten.
Aufgrund der starken Rauchentwicklung, die schon auf der Anfahrt zum Einsatzort sichtbar war, lies Einsatzleiter Lars Hartmann zusätzlich den Löschzug der Berufsfeuerwehr Wolfsburg alarmieren Ein Trupp der Ortsfeuerwehr Fallersleben ging unter Atemschutz zur Brandbekämpfung mit einem C-Strahlrohr in den Keller vor. Ein zweiter Trupp mit einem weiteren C-Strahlrohr stand vor dem Gebäude in Bereitschaft, um eine mögliche Ausbreitung auf das Nachbargebäude zu verhindern. Zeitgleich kontrollierten Kräfte der Berufsfeuerwehr das Nachbargebäude, da auch hier eine Rauchentwicklung festgestellt wurde. Da die Keller der beiden Wohnhäuser verbunden sind, konnte sich der Rauch im zweiten Wohnhaus ausbreiten. Die Berufsfeuerwehr nahm Überdruckbelüftungsgerät vor, um das Gebäude zu belüften. Nach rund einer Stunde wurde „Feuer aus“ durch die vorgehenden Trupps gemeldet.
Die Nachlöscharbeiten, bei denen auch die Wärmebildkamera zum Einsatz kam, dauerten weitere zwei Stunden. Zur Belüftung des Brandobjektes setzten die Fallersleber Einsatzkräfte ebenfalls ein Überdruckbelüftungsgerät ein. Personen wurden bei dem Einsatz nicht zu verletzt. Der Eigentümer wurde zur Kontrolle dem Rettungsdienst übergeben, da er bei seinen Löschversuchen Rauch eingeatmet hatte. Er konnte nach ambulanter Behandlung jedoch wieder entlassen werden. Im Keller selbst waren Akkus von eBikes in Brand geraten. Warum die Akkus in Brand geraten sind, ist unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Im Einsatz waren der Löschzug Fallersleben mit 30 Einsatzkräften unter der Leitung des stellvertretenden Ortsbrandmeisters Lars Hartmann, der Löschzug der Berufsfeuerwehr, ein Fahrzeug des Rettungsdienstes Wolfsburg sowie die Polizei.
Nach Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft war um 14:00 Uhr Einsatzende.

Navigation