31.10.19 – Scheune im Vollbrand hält Feuerwehr in Atem

31.10.19 – Scheune im Vollbrand hält Feuerwehr in Atem

Bornum ( LK Helmstedt ) In der Nacht des 31. Oktobers kam es  um 03:56 Uhr zu einem Großfeuer in Bornum in der Straße Katthagen Ecke Dorfstraße!
Beim eintreffen der Einsatzkräfte stand eine Scheune in Vollbrand! Sofort forderte Einsatzleiter Matthias van der Wall weitere Löschzüge zur Einsatzstelle nach, da die Gefahr des Übergreifens auf benachbarten Wohnhäuser bestand. Zum Glück waren keine Menschen oder Tiere in Gefahr.
Es wurden mehrere Trupps  unter Atemschutz zur Brandbekämpfung eingesetzt! Von außen erfolgte die Brandbekämpfung unter anderem durch die Drehleitern Königslutter und Lehre.
Die Bundesstraße 1 musste für die Dauer der Löscharbeiten für den Durchgangsverkehr komplett gesperrt werde, die Polizei leitete den Verkehr großräumig um.  Leider gab es immer wieder Einzelfälle, die trotz der Absperrung die Straße passieren wollten!
Insgesamt waren 122 Einsatztkräfte aus Königslutter, Lauingen, Bornum, Scheppau, Glentorf, Boiomstorf, Rieseberg und Rotenkamp vor Ort. Desweiteren die Kreisfeuerwehr mit dem Ab Atemschutz und die Verpflegungsgruppe, die für alle warme Getränke und Speise vorbereitete und zwei Rettungswagen der Malteser. Bei dem Einsatz verletzte sich ein Feuerwehrmann leicht, so dass er  vor Ort durch den Rettungsdienst behandelt wurde.
Gegen 09.30 Uhr war der Einsatz dann für alle beendet. Allerdings mussten im laufe des Tages und am folge Tag immer wieder kleine auftretende Glutnester abgelöscht werden. Ein Dank möchten die Einsatzkräfte an die Familie Meier vom Hotel zum weißen Roß aussprechen, die sofort Ihre Räumlichkeiten zum aufwärmen und WC zur Verfügung gestellt haben. Sofort haben Sie auch warme Getränke und belegte Brötchen gereicht!
Einsatzleiter van der Wall bedankte sich bei allen Einsatzkräften für das schnelle und umsichtige handeln, da hierdurch schlimmeres verhindert werden konnte!

Navigation