Feuerwehrmusik - Berichte

Erfolgreiches Treffen der Feuerwehrmusik in Zetel

Weser-Ems/Zetel. Mit Prädikat "Ausgezeichnet" wurde bei der Konzertwertung der Bezirkswertungsspiele der Feuerwehrmusikzüge aus dem Weser-Ems-Bereich am Sonntag in Zetel in der Wertungsstufe "Höchststufe" die Feuerwehrkapelle Cloppenburg von 1884 ausgezeichnet.
Treffen der Feuerwehrmusik in Zetel Bild v.l.n.r.: Bezirksstabführer Werner Brinkmann, Stabführerin Britta Bohlen, Zetel, Landrat Sven Ambrosy, Stabführer Frank Hänsel, Wilhelmshaven, Stabführer Friedrich Müller, Middels, Stabführer Torsten Ellmann, Cloppenburg, Stabführerin Sabine Moorbrink, Cloppenburg, Stabführer Wilhelm Braak, Löningen, und Stabführer Carsten Voltmann, Bad Bentheim.

Das gleiche Prädikat bekam der Feuerwehr-Spielmannszug Cloppenburg in der „Mittelstufe“ und der Spielmannszug Bad Bentheim in der „Unterstufe“ zuerkannt. Die Prädikate „Sehr gut“ erspielten sich der Spielmannszug Wilhelmshaven und der Musikzug Middels (Lk Aurich) in der „Unterstufe“ sowie der Spielmannszug Löningen, Lk Cloppenburg, in der „Mittelstufe“. Die Bewertung „Gut“ wurde dem gastgebenden Feuerwehr-Spielmannszug Zetel zuerkannt. Diese Wertung gab es für die Zeteler auch für die Marschwertung. Auch der Musikzug Middels bekam diese Wertung zugesprochen. Mit „Sehr gut“ wurde die Marschprobe der Musikkapelle Cloppenburg bewertet. Das Bühnenspiel mit der Konzertwertung fand in der großen Sporthalle des Schulzentrums statt. Der Feuerwehr-Spielmannszug Zetel hatte als Gastgeber alles hervorragend vorbereitet und ausgestaltet, so dass die Musikzüge in einem würdigen Rahmen ihre Stücke vorspielen konnten. Dank und Anerkennung wurde den Organisatoren dafür ausgesprochen.

Es gab viel Beifall, als Bezirksstabführer Werner Brinkmann, Emstek, die Ergebnisse auf dem Schulhof des Schulzentrums Kronshausen in Zetel bekannt gab. Zur Abschlussveranstaltung konnte Werner Brinkmann auch Landrat Sven Ambrosy, Lk Friesland, und Referenten für das Musikwesen im Landesfeuerwehrverband Niedersachsen u. Landesstabführer Holger Harms neben Kreisbrandmeister Reinhard Oncken begrüßen. 222 Musikerinnen und Musiker hatten sich in Zetel eingefunden, um ihr musikalisches Können beim Bühnenspiel (Konzertwertung) und beim Straßenspiel (Marschwertung) zu Gehör zu bringen. Als Wertungsrichter fungierten Sabine Rosenbrock, Rotenburg/Wümme, Ralf Hesse, Nordenham, und Torsten Ellmann, Cloppenburg. Nach einem kurzen Grußwort des Landrates betonte Holger Harms, dass in den Feuerwehrmusikzügen generationsübergreifend musiziert werde und diese Wertungsspiele kein Wettkampf untereinander sei. Die Wertungsspiele, die derzeit nur im Bezirks Weser-Ems des Landesfeuerwehrverbandes stattfinden, dienen auch dem Kennen lernen und der Kameradschaftspflege. Die Feuerwehrmusikzüge sind vielerorts die Kulturträger eines Dorfes oder einer Gemeinde, betonte der Landesstabführer. Für den 12. September 2008 ist das Landeswertungsspiel in Hameln eingeplant und für 2009 ist eine solche Veranstaltung auf Bundesebene in Celle vorgesehen.

(Bild: Harro Hartmann)

Zurück

Navigation