Länderübergreifendes Netzwerk der Demokratiekompetenz – Partnerschaft für praxisbezogene Zusammenarbeit in der Feuerwehr –

Länderübergreifendes Netzwerk der Demokratiekompetenz – Partnerschaft für praxisbezogene Zusammenarbeit in der Feuerwehr –

Pressemitteilung des LFV Mecklenburg-Vorpommern:

Schwerin – Berlin: FunkstoFF ist ein Projekt des Landesfeuerwehrverbandes Mecklenburg-Vorpommern und wird gefördert vom Bundesprogramm „Zusammenhalt durch Teilhabe“ des Bundesministeriums des Innern. Das Programm fördert in ländlichen und strukturschwachen Gegenden eine selbstbewusste, lebendige und demokratische Gemeinwesens-Kultur.
Seit 2013 engagiert sich das Projekt für demokratisches und generationsübergreifendes Miteinander in den Feuerwehren von Mecklenburg-Vorpommern.
Nach der erfolgreichen Vereinbarung der Partnerschaft zwischen den Landesfeuerwehrverbänden Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern ist nun ein weiterer strategischer Schritt besiegelt.
Am Rande des Berliner Abends vom Deutschen Feuerwehrverband, haben die Landesfeuerwehrverbände Hessen, Niedersachsen, Schleswig Holstein, Rheinland-Pfalz und Mecklenburg-Vorpommern eine Kooperationsvereinbarung zur zukünftigen Zusammenarbeit innerhalb der Projekte des Bundesprogrammes „Zusammenhalt durch Teilhabe“ geschlossen.
Ziel der Kooperationsvereinbarung ist es, sich künftig bei der Aus- und Weiterbildung und bei der Gewinnung von bestens ausgebildeten Fach- und Führungskräften zu unterstützen. Dazu gehören ein regelmäßiger professioneller fachlicher Austausch und praxisbezogener Wissenstransfer sowie die Realisierung gemeinsamer Veranstaltungen.
Darüber hinaus stehen die Vernetzung der einzelnen Projekte, mit der Zielsetzung der Demokratiestärkung sowie Entwicklung von gemeinsamen Konzepten zum „Generationskonflikt“ für die Feuerwehren im Mittelpunkt.
Alle Verbände erhoffen sich hiermit große Synergieeffekte und Potentiale für die Akteure.
„Wir wollen durch die Projekte mit unseren Feuerwehrmitgliedern und Interessenten ins Gespräch kommen und das Bewusstsein dafür wecken, dass es bei der Feuerwehr um mehr geht als technisches Know how, sondern dass wir eine Gemeinschaft sind, die viel Gutes bewirken kann“, so die Projektleiter der einzelnen Landesfeuerwehrverbände.

Pressemitteilung-12-2016.pdf

Navigation