Versammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Heidekreis – Thomas Ruß im Amt bestätigt

Versammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Heidekreis – Thomas Ruß im Amt bestätigt

Krelingen, Heidekreis. Am vergangenen Samstag freute sich der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Thomas Ruß sehr darüber, endlich wieder einmal zahlreiche Delegierte der Feuerwehren im Heidekreis sowie als einzigen Gast den neuen Landrat, Jens Grothe, persönlich in der Heinrich-Kemmler-Halle in Krelingen begrüßen zu können. In seiner Eröffnung ging er auf die Einschränkungen der Pandemie ein und machte deutlich, wie stolz er darauf sei, dass keine Ortsfeuerwehr wegen Corona außer Dienst gehen musste, alle waren einsatzbereit und rund um die Uhr für die Bürgerinnen und Bürger da. „Wir hätten gerne noch mehr externe Gäste eingeladen, haben es aber wegen der steigenden Inzidenz limitiert“, so Ruß.  Stellvertretend für die verstorbenen Feuerwehrleute im Heidekreis wurde von den Anwesenden dem erst kürzlich verstorbenen Stephan Wagner aus Walsrode gedacht. Danach legte Ruß seinen Rechenschaftsbericht ab, informierte über aktuelle Themen und rief dazu auf, vom 08. bis 10. Juni 2022 an dem 112. Jubiläum des Kreisfeuerwehrverbandes aktiv teilzunehmen. Einen Abriss der geplanten Aktivitäten dazu stellte der Stellvertretende Abschnittsleiter Süd, Wilfried von Bostel, vor. Bei den Wahlen zum geschäftsführenden Vorstand wurde Thomas Ruß für die nächsten drei Jahre als 1. Vorsitzender, Matthias Meyer als Stellvertreter aus dem Abschnitt Nord, Ralf Quietmeyer als Schriftführer und Uwe Meyer als Kassenwart in ihren Ämtern bestätigt, als Nachfolger für Richard Meyer als stellvertretender Vorsitzender im Brandschutzabschnitt Süd wurde Gerold Bergmann bestimmt. Der bisherige stellvertretende Vorsitzende, Richard Meyer, wurde mit einem Rückblick auf sein ehrenamtliches Wirken seit 1975 verabschiedet, er hatte verschiedenste Führungsposten inne, darunter Ortsbrandmeister, Stadtbrandmeister, Abschnittsleiter, Stellvertretender Kreisbrandmeister sowie Bereitschaftsführer der Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd. Die Jugendfeuerwehren und Kinderfeuerwehren waren ein Steckenpferd von ihm, da nur so der Nachwuchs für die Ortsfeuerwehren sichergestellt werden kann. Er hat die Feuerwehren im Heidekreis maßgeblich geprägt, dafür hat er bereits zahlreiche Ehrungen bekommen, heute erhielt er als Dank einen handgeschnitzten St. Florian. Nach einer kurzen Pause informierte Matthias Meyer über die wieder aufgenommene Ausbildung auf Kreis- sowie Landesebene, es wird viel geleistet, um die liegen gebliebenen Lehrgänge nachzuholen. Außergewöhnlich gut ist es, dass nahezu keine Mitglieder während der pandemischen Lage verloren gingen.

Bei den nachfolgenden Ehrungen konnten sich freuen:

Silke Fricke über das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold

Mario Müller, Christoph Baden, Volker Bostel sowie Thilo Scheidler über das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber

Ingo Harmrolfs, Rene Brunkhorst und Nils Bunke über das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze

Jens Grothe richtete erstmalig die Worte an die Versammlung und bezeichnete die Versammlung als die Krönung der ersten Woche als Landrat, in der er schon viele Treffen hatte. „Ich fordere Sie auf, kommen Sie auf mich zu, ich bin sehr neugierig auf Ihre Tätigkeit“. Mit Interesse verfolge er die Novellierung des Niedersächsischen Brandschutzgesetzes, was auch für den Heidekreis Implikation haben könnte. Ich bin dankbar dafür, was sie ehrenamtlichen leisten, das ich mich auf sie verlassen kann, genau wie sie sich auf mich verlassen können, machte der Landrat deutlich. Es freut sich auf die Zusammenarbeit mit der Kreisfeuerwehrführung, die ersten Gespräche haben ja schon stattgefunden.

Das Schlusswort wurde letztmalig von Richard Meyer gesprochen.

Text : Jens Führer

Fotos : Daniel Dwenger

Navigation